Ausschreibungen/Wettbewerbe und ähnliches

Neues Thema eröffnen   Eine Antwort erstellen

Nach unten

Ausschreibungen/Wettbewerbe und ähnliches

Beitrag von MasterSL am Sa Okt 06, 2018 4:49 pm

1 Princes Logo

Zum jetzige Logo kam Princes wie bei fast allen Dingen,mit denen es gestartet ist. Es ist quasi recycelt. Vor langer Zeit war ich mal erster Vorsitzender eines Perry Rhodan Clubs.Wie das damals so üblich war,hat dieser Club auch ein Fan-Magazin (kurz Fanzine)herausgegeben (2 Ausgaben bei je 150 Exemplaren). Das hatte natürlich ein Logo (für mich gefertigt von einem Zeichner der damals unter dem Namen "Luc Shavelli aktiv war).
Nun,das recht liegt bei mir,es ist eine lange Zeit vergangen,insgesamt 300 Logoträger sind über die Zeit und den Raum (Fandom) verteilt nicht besonders viel.
also ist im Grunde nichts gegen das Logo zu sagen.....außer das es bei allen Sachen,die man Wiederverwendet und die ursprünglich für etwas anderes gedacht waren,nicht davon ausgehen kann das sie
vielleicht nicht das repräsentieren,um was es geht. Aus diesem Grunde wird diese Ausschreibung jetzt gestartet. Es geht darum,entweder das vorhandene Logo neu zu gestalten,oder ein neues zu entwerfen.

Es ist also jeder aufgerufen,der sich in der Lage sieht so ein Logo zu erstellen(auch altmodisches Zeichnen ist erlaubt) soll sich versuchen. Es geht darum ein Logo das für Princes stehen (und zukünftig auch unsere
Werbeinfos zieren) soll zu fertigen.
Die eingereichten Arbeiten werden den Mitspielern zur Auswahl gestellt.
Da es ja um eine für das Spiel durchaus bedeutende Sache handelt,gibt es natürlich auch eine Preis Auslobung:
Wahlweise handelt es sich entweder um eine umfassendere Spielinformation nach Wahl und Interesse des Gewinners(sofern sie nicht direkt einen anderen Spieler betrift)
oder 100 000 Einwohner
Das alte Logo kann Jederzeit bei mir abgerufen werden.
Zeitraum der Ausschreibung: November 2018 bis März(Ende) 2019

MasterSL

Anzahl der Beiträge : 154
Anmeldedatum : 27.05.18

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ausschreibungen/Wettbewerbe und ähnliches

Beitrag von MasterSL am Sa Okt 13, 2018 8:25 am

2 Geschichte aus dem alten Spiel

Für den Sammelband 2 habe ich hier noch eine alte Geschichte im Format JPG vorliegen. Diese müsste in eine Odt Datei gewandelt werden.
Es handelt sich um 7 Seiten (Titel "Und Frieden allen Völkern". Sie handelt bei den Nyas).
Wer sich daran versuchen möchte kann die Geschichte Jederzeit bei mir abrufen.
Es werden 70 SAP für Handbearbeitung b.z.w. 35 SAP bei Verwendung eines Programmes
Zeitraum der Ausschreibung von jetzt bis spätestens Januar(Mitte) 2019

MasterSL

Anzahl der Beiträge : 154
Anmeldedatum : 27.05.18

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ausschreibungen/Wettbewerbe und ähnliches

Beitrag von MasterSL am Di Okt 16, 2018 3:25 pm


3 Ausschreibung Raumkampfformblatt

Hierbei handelt es sich um das Formblatt für Raumkämpfe das vom SL benutzt werden soll.
Verfügbar ist nur eine Version aus dem alten Spiel.
Für unser Spiel benötigen wir ein entweder überarbeitetes oder auch ein neu konzipiertes.
Das neue Blatt soll oben unterscheiden zwischen einem einzelnen Schiff und einem Verband.
Es benötigt eine Abstreich-Liste (Zahlenreihe) für Kampfrunden (Max. 26)
Eine Eintragungsfähige Listung für
Strukturpunkte/Bestandspunkte (27 mögliche Eintragungen(Start wert und Veränderungen mit jeder Runde)
DP entsprechend Struktur/Bestand
OP entsprechend Struktur/Bestand
Besatzung wie oben
Anzahl Einbauten (wie oben)
Schirmfelder wie oben
Panzerung wie oben
Beteiligte Schiffe(Anzahl) wie oben
verfügbarer Schub (wie oben)
Moral wie oben
Treibstoff/Energiebestand

Listung wie oben jedoch nur mit 4 möglichen Eintragungen
Für:
Waffensysteme und evtl. Boni
Schutzsysteme und evtl. Boni (z.B. Schutzschirme,Reflektoren,Gegenmaßnahmen)
Triebwerke
Konverter

Listung mit zwei möglichen Eintragungen für Boni generierende Einbauten und die Boni
(z.B. GLS,OPC,Bordrechner)
Ortung

Listung Personalbonus
Level/Status/Erfahrung Besatzung
Offizieren
VIP

Befehlsumsetzung
(Dies sollte ein größerer Kasten sein,in welchem der SL festhält,wie er die Befehle verstanden und umgesetzt hat)

Listung mit 5 möglichen Eintragungen
allgemeiner Angriffswert
allgemeiner Verteidigungswert

26 größere Kästen,in welchen die Ereignisse jeder Kampfrunde erfasst werden.

Die alten Formblätter sind bei mir abrufbar. Die Vorgaben sind jetzt eher grundsätzlicher Natur,da beim Berlintreffen beim besprechen des Kampfsystemes ein paar Fehler in der Anwendung oder Genauigkeit sichtbar wurden,so das das Kampfformblatt flexibel auch bei Veränderungen noch nutzbar ist. Um etwas der Gespräche wieder zugeben,Eric,der Spieler von Eisanath kam zum Schluss,das das jetzt verwendete System unzureichend bis gar nicht technologische Unterschiede
aufgreift,und Schiffe die auch in größeren Mengen gar nicht dazu in der Lage wären ein modernes Schiff in Verlegenheit zu bringen dies im Verbandskampf doch durch aus tun könnten. In etwa
eine Handvoll Vorkriegsschiffe ein neues hypermodernes Kriegsschiff.Annette,die Spielerin von Whoxx bemängelte das im Kampfsystem die „Mitte“ fehlt,soll heißen das entweder gar nichts passiert,oder aber der Schaden recht heftig ist. Das sind Kritiken,die sich nach einem kurzen
Vergleich mit der Sol Schlacht durch aus ihre Berechtigung haben (wie Eric feststellte,Sol hat viel zu viel verloren,Annette dazu: trifft jemanden der es verträgt). Hierzu sei auch noch erwähnt,das Annette recht hat,das ist eine der Aufgaben der SL Reiche und Funktionen,das bei ihnen getestet wird,was später auch evtl. auf die Spieler zukommt.

Dauer der Ausschreibung: Mitte Februar 2019
Das angenommene Formblatt erhält wahlweise:
1 Freifahrer Halbschiff + einen RLK
oder
10 MOS+20 DMZ+30 EMJ+40 SBO

MasterSL

Anzahl der Beiträge : 154
Anmeldedatum : 27.05.18

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ausschreibungen/Wettbewerbe und ähnliches

Beitrag von MasterSL am So Okt 21, 2018 11:39 am

Da sich das ganze mit der Raumkampfregel beschäftigt,habe ich mich entschlossen den entsprechenden  Schriftwechsel ins Forum zu stellen und mir dafür eine breite Behandlung im MB zu sparen.


Raumkampf/Raumschiffe

Eigenschaften des Schiffes:

- Struktur: = Bestandspunkte (BP)
Bestandspunktschaden = Strukturschaden

Struktur ist d.Z. die Differenz zwischen tatsächlicher Hüllengröße und der Nutzraumquote
(z.B. 100 krt Schiff Stahl/Kompakt = 75 % Nutzraumquote = 25 % Struktur,also in diesem Falle 25 krt).


Die Struktur beeinflussende Faktoren sind:
- zusätzl. Material (Titan, Ynkelonium (?) etc.)
- Verstärkung des verwendeten Materials (d.h. weniger Nutzraum)
in diesem Fall (also falls man die Struktur verstärkt hat) gibt auch die Panzerung noch zusätzliche BP

Hierbei ist zu erwähnen,das die Strukturverstärkende Wirkung entweder durch Nutzraumverlust (Mehr Material zur Erhöhung der Struktur verbaut) oder  durch eine
Erhöhung der Legierungsrate (z.B. mehr Titan als Stahl) erreicht.Natürlich ist auch beides möglich. Die maximal mögliche Panzerung damit die Panzerung auch als BP gilt,ergibt sich aus dem Verhältnis Struktur zur Panzerung.Panzerung die Höher als die Struktur ist(in der Masse) verliert ihre BP Wirkung und kann sogar Negativ für die Struktur sein.



- Verteidigung (Defensivpunkte = DP)
- Panzerung:
- Standard (Panzerregel)
Sonderpanzerung mit spezifischen Materialien (?) (Titan, ELM, etc.): Angabe einer festen krt-Zahl, die für mehr Panzerung aufgewendet wird, ergibt eine feste Anzahl von zusätzlichen DP

Bei der Panzerung ist anzumerken,das im Verlauf der Überarbeitung der Raumkampfregel
in Teilen auch schon eine Überarbeitung der Panzerungsregel stattfinden kann,soll heißen,das wenn es einfacher ist die Panzerungsregel generell zu Ändern,ist das möglich und wird dann in die Regelüberarbeitung übernommen. Im Augenblick verfügt das Spiel über mehre Hüllenbaumaterialien die teilweise jeweils eigene Panzerungsregeln haben.


- Schirmfelder
- Reflektoren
- Triebwerke: DP durch Manövrierfähigkeit
- Gegenmaßnahmen (Störsender etc.)
(Energie: indirekt) (keine Ahnung mehr, was das heißen sollte....)

Hatten wir am Rande und betrifft auch die Waffensysteme. Ohne Energie tut sich nichts,weshalb zum beginn des Kampfes auch die max. mögliche Energie festgehalten wird (in form einer Abstreichliste (Kästchen) wie viele Kampfrunden bei vollem Energieeinsatz zu bewältigen sind.....auch ein Schub 12 wird zu Schub 0 wenn keine Energie mehr vorhanden ist......

- Angriff (Offensivpunkte = OP)
- Waffensysteme, ggf. Sonderwirkungen
(Exkurs: die hegemoniale Impulskanone drückt ein bestehendes Schirmfeld gegen die Schiffshülle und macht dadurch nochmal 50% Schaden zusätzlich)
- Triebwerke: bei erfahrener Besatzung bzw. KOMM geben die Triebwerke auch OP
(Angriffsmanöver, Beschuß beschädigter Stellen)
- diverse Sondersysteme
- OPC (Optronik-Computer): bringt OP und DP ( koordiniert alles...)
(ist ein OPC nicht schon ein Bordgehirn?)

Der OPC ist ein kleiner Rechner,der der Bedienung bedarf und in dem Sinne als „Gefechtsunterstützendes System“ zählt.

Bordgehirne

Ein Bordgehirn ist grundsätzlich ein weitläufiges Rechnersystem,das auf der Grundlage vorher gegebener Befehle auch selbsttätig aktiv werden kann (Z.B. bei Besatzungsausfall
Schiff und Besatzung in Sicherheit bringen/ Schiff bei Übernahme sprengen u.s.w.)


- GLS (Gefechtsleitstand)


Eigenschaften der beteiligten Personen:

- Besatzung:
- * = Erfahrung   (Bewertungssystem aus Akademien)
- sehr grün: alle, die normal aus der Zivilbevölkerung ausgehoben werden
- grün: Aushebung aus militärisch erfahrenem Personal, teurer  (oder bei hohem Bildungsniveau)
Grün und sehr grün geben im Raumkampf Abzüge!!!  ("Der rote oder der grüne Knopf??...")
- wenn Ausbildung z.B. in Akademie: Besatzung ist "ausgebildet" (oder so)

Weitere Erhöhung des Erfahrungslevels nur durch praktischen Einsatz möglich, also tatsächliche Kampferfahrung.
Eine erfahrene Besatzung bewirkt zusätzliche OP/DP, allerdings nur bei Geräten, die dafür auch von der Spiellogik her geeignet sind (d.h. bei von der Besatzung nutzbaren Geräten, sie verstärken nicht die DP der Panzerung)

Moral: bedeutet Initiative!  (außer beim Überraschungsangriff) (sowie allg. Entscheidungsvorteile)

Moral gibt auch die Einsatzbereitschaft lebender Wesen wieder.Eine sehr geringe Moral kann zur Flucht,Kapitulation oder sogar Desertion  führen.
Allgemein: Wo Boni möglich sind,sind auch Mali möglich.


- Offiziere: OP/DP/Sonderaktionen
- VIPs: OP/DP/Sonderaktionen

- Befehle: - diverse Auswirkungen
- ggf. zusätzliche OP/DP


_________________________________________________________________________

Waffen:

haben einen Basis-Trefferwert (abhängig von der Entfernung ) in %, hinzu kommen die Prozentwerte der restlichen Systeme.

Jedes Waffensystem hat einen eigenen Basis Wert,der von der Differenz zum Ziel (Entfernung) abhängt.

z.B. PLW auf weite Entfernung: 50% + Bordgehirn 10% + GLS 10% + ausgebildete Besatzung 0% + Offiziere 10% + KOMM 10% = 90%

Mali durch: Bewegung des Ziels, Größe des Ziels

weitere Mali durch: DP-beinflussende Systeme des Zieles (DP%): z.B. Triebwerke, Erfahrung der Besatzung, etc.

OP%-DP% = tatsächliche Trefferwahrscheinlichkeit

z.B. OP% 90%, DP% 30% --> Trefferwahrscheinlichkeit von 60%

Den hab ich jetzt nicht verstanden....Aber Grob wäre es OP Angreifer gegen DP Verteidiger aufgerechnet.Und das betrifft nicht die Trefferwahrscheinlichkeit sondern
die Treffenden OP....also die OP die in den Bestand gehen.....


Aktuell wird anhand dieses Wertes erstmal ausgewürfelt, ob überhaupt irgendwas trifft, also alles oder nichts (das war mein Kritikpunkt gewesen)
Wenn ich mich recht erinnere, trifft dann aber alles.

Dies ist der Angriffswurf der Waffensysteme....und er wird durch die die Verteidigungssysteme modifiziert....ich glaube bei der Erklärung beim Treffen ist vermutlich
der Eindruck entstanden Angriffswert und OP sind das gleiche...OP sind nur der entstehende Schaden,der teilweise durch DP und danach von BP „aufgefangen“ wird.
Bei Massengefechten gibt es eine verkürzte Variante,wo das dann tatsächlich so zum tragen kommt (Massengefechte= Gefechte bei denen mehr als 200 Waffensysteme beteiligt sind.die nicht in Salven zusammen gefasst sind.....)


Unser erster Vorschlag war, daß bei einem Treffer nur diese 60% (oder wieviel) der tatsächlichen OP auch ankommen.
Man muß mal gucken, ob dadurch diese ganzen %-beeinflussenden Systeme nicht zu stark werden, wenn die %-Zahl gleich zweimal sozusagen zuschlägt.

Außerdem gibt es bei dieser Berechnung halt nurzwei mögliche Ergebnisse, nämlich entweder kein Schaden oder exakt 60% der vorhandenen OP.

Diese geraden Zahlen entstehen nur,weil wir eine gerade OP Summe voraus gesetzt haben...

Das Problem ist, daß zwecks Vereinfachung für alle Waffensysteme gleichzeitig gewürfelt wird, was die Wahrscheinlichkeit, überhaupt irgendwas zu treffen, stark verringert.
Bei vier Plasmawerfern mit der obigen gesamten Trefferwahrscheinlichkeit von 60% wäre, wenn mans korrekt ausrechnet, die Chance, daß mindestens einer davon trifft, bereits um die 97%!!!

Ich sehe ein, daß das System um der Spielbarkeit willen vereinfacht werden muß, aber vielleicht nicht so...
Vielleicht gibt es auch irgendwo Programme, die einem Zufallszahlen ausspucken oder für einen würfeln, also wenn man sowas benutzen könnte, wäre vielleicht alles einfacher.

Ein Programm wäre toll,da dann nicht vereinfacht werden müsste. Vielleicht wäre es eine Möglichkeit,die Waffensysteme in zwei Blöcken feuern zu lassen. Es geht im Grunde ja nur darum,den SL nicht mit mehreren Tausend Waffensystemen pro Gefecht zu belasten...aber ob der Gesamt Schlag auf ein mal oder in zwei,drei Portionen kommt,da möchte ich mich nicht querstellen.

_______________________________________________________________

Kampf mit Flottenverbänden:  
haben wir nur gestreift; offenbar kamen da die Trefferwahrscheinlichkeiten gar nicht zum Einsatz (oder ich erinnere mich falsch), sondern es wurden die gesamt-OP zusammengezählt, und dann entschied ein (unmodifizierter!!) Prozentwurf, wieviel davon trifft.  Danach entschied ein weiterer unmodifizierter Prozentwurf, wieviel Prozent der vorhandenen gegnerischen DP zum Einsatz kamen.  Danach explodierten 63 Schiffe, weil Thomas für die DP schlecht gewürfelt hatte...

Unser Kritkpunkt war, daß sich DP aus Panzerung und Schirmfelder nicht plötzlich in Luft auflösen, nur weil jemand schlecht würfelt...

Zu erst einmal, handelte es sich bei dem Probekampf um zwei feindliche Gemischte Verbände mit großem Jagdmaschinenanteil (EMJ) und es waren 63 EMJ. Hm,ja logisch ist es nicht. Da müssen wir tatsächlich noch mal drüber Nachdenken.Aber mir fällt jetzt gerade auch nichts ein das Problem auszuschalten ohne die Vereinfachung aufzugeben(Ohne Vereinfachung kann so ein Gefecht in der Auswertung schon mal reichlich Zeit in Anspruch nehmen)

Lieber Thomas,
ich hatte ja schon angekündigt, eventuell das Formblatt machen zu wollen, daher könntest Du mir vielleicht das alte Blatt schicken?

Ist unterwegs

Und gleich ne Frage: die Felder mit den 27 möglichen Eintragungen verstehe ich, das sind die Veränderungen, die sich in jeder Kampfrunde ergeben.

Aber die Listungen mit einer anderen Zahl von Eintragungen:
_________________________________
Listung wie oben jedoch nur mit 4 möglichen Eintragungen
Waffensysteme und evtl. Boni
Schutzsysteme und evtl. Boni (z.B. Schutzschirme,Reflektoren,Gegenmaßnahmen)
Triebwerke
Konverter

Hierbei handelt es sich um Systeme,die Teilweise im OP/DP Bereich mitgeführt werden.
Sie sind zwar bei einem Treffer nicht zwangsläufig vernichtet,aber spätestens der vierte Treffer im Gleichen System bedeutet dessen Ausfall.


Listung mit zwei möglichen Eintragungen für Boni generierende Einbauten und die Boni
(z.B. GLS,OPC,Bordrechner)
Ortung

Diese Systeme sind entweder an besonders geschützten Stellen untergebracht oder so klein das sie nur zwei Zustände haben Aktiv oder Inaktiv

Listung mit 5 möglichen Eintragungen
allgemeiner Angriffswert
allgemeiner Verteidigungswert

Hier werden nur die Basiswerte der Waffensysteme eingetragen. Und da es nur 5 Gefechtszonen gibt(parallel  zu den Systemzonen) gibt es auch nur 5 Basiswerte.
____________________________________

Warum 5 bzw. 2 mögliche Eintragungen?  Heißt das eine Zeile mit 2, 4 oder 5 Unterteilungen? Was für unterschiedliche Werte sind hier möglich, da sie sich ja offenbar nicht jede Kampfrunde ändern können?
Oder heißt z.B. die erste Gruppe mit den 4 möglichen Eintragungen nur, daß es eine Eintragung für Waffensysteme, eine für Schutzsysteme, eine für Triebwerke und eine für Konverter gibt?
(eh...ich hoffe, die Frage war verständlich...)

Ich frage, weil ich diese Listen auch auf eine vernünftige Form bringen möchte, so daß sie intuitiv erfaßbar sind.

Die Frage wäre außerdem, ob Du ein Excel- (bzw. Calc-) Programm möchtest, das Dir einen Teil der Rechenarbeit abnimmt.

Ich weiß nicht ob sich Calc Programme da so gut machen,meine Idee ging da eher in Richtung der Tabellenform....aber ich lasse mich gerne überraschen.

Liebe Grüße
Annette

MasterSL

Anzahl der Beiträge : 154
Anmeldedatum : 27.05.18

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ausschreibungen/Wettbewerbe und ähnliches

Beitrag von Eryn Thoreau am So Okt 21, 2018 12:47 pm

MasterSL schrieb:
- Struktur: = Bestandspunkte (BP)
Bestandspunktschaden = Strukturschaden

Struktur ist d.Z. die Differenz zwischen tatsächlicher Hüllengröße und der Nutzraumquote
(z.B. 100 krt Schiff Stahl/Kompakt = 75 % Nutzraumquote = 25 % Struktur,also in diesem Falle 25 krt).


Die Struktur beeinflussende Faktoren sind:
- zusätzl. Material (Titan, Ynkelonium (?) etc.)
- Verstärkung des verwendeten Materials (d.h. weniger Nutzraum)
in diesem Fall (also falls man die Struktur verstärkt hat) gibt auch die Panzerung noch zusätzliche BP

Hierbei ist zu erwähnen,das die Strukturverstärkende Wirkung entweder durch Nutzraumverlust (Mehr Material zur Erhöhung der Struktur verbaut) oder  durch eine
Erhöhung der Legierungsrate (z.B. mehr Titan als Stahl) erreicht.Natürlich ist auch beides möglich. Die maximal mögliche Panzerung damit die Panzerung auch als BP gilt,ergibt sich aus dem Verhältnis Struktur zur Panzerung.Panzerung die Höher als die Struktur ist(in der Masse) verliert ihre BP Wirkung und kann sogar Negativ für die Struktur sein.

Das ist nach bisheriger Regel nur ein Problem für Schiffe in Kompaktform mit Titanlegierung und Panzerfaktor 5, bei allen anderen kommt man auch mit PF 5 nicht über die Struktur-krt.
Hätte aber die Titanlegierung als solche nicht bereits eine strukturverstärkende Wirkung?
- Oh, und ich sehe gerade, für normale Schiffe (kompakt, ohne Zusatzmaterialien) übersteigen ab über 800 krt Schiffsgröße die Panzer-krt (bei PF 5) die Struktur-krt.

MasterSL schrieb:
Waffen:

haben einen Basis-Trefferwert (abhängig von der Entfernung ) in %, hinzu kommen die Prozentwerte der restlichen Systeme.

Jedes Waffensystem hat einen eigenen Basis Wert,der von der Differenz zum Ziel (Entfernung) abhängt.

z.B. PLW auf weite Entfernung: 50% + Bordgehirn 10% + GLS 10% + ausgebildete Besatzung 0% + Offiziere 10% + KOMM 10% = 90%

Mali durch: Bewegung des Ziels, Größe des Ziels

weitere Mali durch: DP-beinflussende Systeme des Zieles (DP%): z.B. Triebwerke, Erfahrung der Besatzung, etc.

OP%-DP% = tatsächliche Trefferwahrscheinlichkeit

z.B. OP% 90%, DP% 30% --> Trefferwahrscheinlichkeit von 60%

Den hab ich jetzt nicht verstanden....Aber Grob wäre es OP Angreifer gegen DP Verteidiger aufgerechnet.Und das betrifft nicht die Trefferwahrscheinlichkeit sondern
die Treffenden OP....also die OP die in den Bestand gehen.....

Ahem...da hab ich mich mißverständlich ausgedrückt. Ich hab hier "OP" und "DP" mehr oder weniger synonym für "Angriff" und "Verteidigung" verwendet, was natürlich zu Verwirrung führen kann. Gemeint sind eben die unten erwähnten Trefferwahrscheinlichkeiten also der Angriffswurf, der durch verschiedene Verteidigungssysteme modifiziert wird.

MasterSL schrieb:Aktuell wird anhand dieses Wertes erstmal ausgewürfelt, ob überhaupt irgendwas trifft, also alles oder nichts (das war mein Kritikpunkt gewesen)
Wenn ich mich recht erinnere, trifft dann aber alles.

Dies ist der Angriffswurf der Waffensysteme....und er wird durch die die Verteidigungssysteme modifiziert....ich glaube bei der Erklärung beim Treffen ist vermutlich
der Eindruck entstanden Angriffswert und OP sind das gleiche...OP sind nur der entstehende Schaden,der teilweise durch DP und danach von BP „aufgefangen“ wird.

Nee, das war schon klar, wie gesagt, hab mich oben mißverständlich ausgedrückt. Mit all den Prozentangaben sind immer Modifikatopren für Angriffswürfe gemeint.

MasterSL schrieb:Unser erster Vorschlag war, daß bei einem Treffer nur diese 60% (oder wieviel) der tatsächlichen OP auch ankommen.
Man muß mal gucken, ob dadurch diese ganzen %-beeinflussenden Systeme nicht zu stark werden, wenn die %-Zahl gleich zweimal sozusagen zuschlägt.

Außerdem gibt es bei dieser Berechnung halt nurzwei mögliche Ergebnisse, nämlich entweder kein Schaden oder exakt 60% der vorhandenen OP.

Diese geraden Zahlen entstehen nur,weil wir eine gerade OP Summe voraus gesetzt haben...

??
Den versteh ich wiederum nicht. Egal, ob wir eine gerade OP-Summe, eine ungerade oder eine Zahl mit 15 Nachkommastellen als OP-Wert haben: sobald ein einziger alles-oder-nichts-Wurf (im Beispiel besagte 60% Trefferwahrscheinlichkeit) der einzige Würfelwurf ist, der über den Schaden entscheidet, gibt es nur zwei mögliche Ergebnisse. (nämlich "kein Schaden" oder "ein vorher festgelegter Wert an Schaden") Und das ist mir zuwenig.

MasterSL schrieb:Das Problem ist, daß zwecks Vereinfachung für alle Waffensysteme gleichzeitig gewürfelt wird, was die Wahrscheinlichkeit, überhaupt irgendwas zu treffen, stark verringert.
Bei vier Plasmawerfern mit der obigen gesamten Trefferwahrscheinlichkeit von 60% wäre, wenn mans korrekt ausrechnet, die Chance, daß mindestens einer davon trifft, bereits um die 97%!!!

Ich sehe ein, daß das System um der Spielbarkeit willen vereinfacht werden muß, aber vielleicht nicht so...
Vielleicht gibt es auch irgendwo Programme, die einem Zufallszahlen ausspucken oder für einen würfeln, also wenn man sowas benutzen könnte, wäre vielleicht alles einfacher.

Ein Programm wäre toll,da dann nicht vereinfacht werden müsste. Vielleicht wäre es eine Möglichkeit,die Waffensysteme in zwei Blöcken feuern zu lassen. Es geht im Grunde ja nur darum,den SL nicht mit mehreren Tausend Waffensystemen pro Gefecht zu belasten...aber ob der Gesamt Schlag auf ein mal oder in zwei,drei Portionen kommt,da möchte ich mich nicht querstellen.

Ok, also kennt jemand ein Programm, am besten natürlich freeware? Ich kann mich auch mal im Internet umtun, aber vielleicht weiß ja jemand schon was?
Daß der SL nicht Dutzende von Malen pro Kampfrunde und Schiff würfeln kann, ist klar. Aber selbst ohne Verwendung eines Programmes: in mehreren Blöcken zu feuern wäre schonmal nicht schlecht, da sind differenziertere Ergebnisse möglich.


MasterSL schrieb:
Kampf mit Flottenverbänden:  
haben wir nur gestreift; offenbar kamen da die Trefferwahrscheinlichkeiten gar nicht zum Einsatz (oder ich erinnere mich falsch), sondern es wurden die gesamt-OP zusammengezählt, und dann entschied ein (unmodifizierter!!) Prozentwurf, wieviel davon trifft.  Danach entschied ein weiterer unmodifizierter Prozentwurf, wieviel Prozent der vorhandenen gegnerischen DP zum Einsatz kamen.  Danach explodierten 63 Schiffe, weil Thomas für die DP schlecht gewürfelt hatte...

Unser Kritkpunkt war, daß sich DP aus Panzerung und Schirmfelder nicht plötzlich in Luft auflösen, nur weil jemand schlecht würfelt...

Zu erst einmal, handelte es sich bei dem Probekampf um zwei feindliche Gemischte Verbände mit großem Jagdmaschinenanteil (EMJ) und es waren 63 EMJ. Hm,ja logisch ist es nicht. Da müssen wir tatsächlich noch mal drüber Nachdenken.Aber mir fällt jetzt gerade auch nichts ein das Problem auszuschalten ohne die Vereinfachung aufzugeben(Ohne Vereinfachung kann so ein Gefecht in der Auswertung schon mal reichlich Zeit in Anspruch nehmen)

Ehm, ja, stimmt, mein Fehler bzw. Ungenauigkeit, es waren keine Schiffe, die in die Luft flogen, sondern EMJ, also Boote. Dennoch ist es mächtig viel Wupps für eine einzige Kampfrunde und einmal einen schechten Wahrscheinlichkeitswurf.
Vielleicht kann man diese unlogische Regel wieder in die Tonne tun, wenn es ein Programm gäbe, was für Dich würfelt; dann könntest Du Kämpfe in Flottenverbänden ähnlich behandeln wie Kämpfe mit wenigen Schiffen.


Eryn Thoreau

Anzahl der Beiträge : 92
Anmeldedatum : 07.06.18
Ort : derzeit Alpha Crusis

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ausschreibungen/Wettbewerbe und ähnliches

Beitrag von MasterSL am Di Okt 23, 2018 11:23 am

Eryn Thoreau schrieb:
MasterSL schrieb:
- Struktur: = Bestandspunkte (BP)
Bestandspunktschaden = Strukturschaden

Struktur ist d.Z. die Differenz zwischen tatsächlicher Hüllengröße und der Nutzraumquote
(z.B. 100 krt Schiff Stahl/Kompakt = 75 % Nutzraumquote = 25 % Struktur,also in diesem Falle 25 krt).


Die Struktur beeinflussende Faktoren sind:
- zusätzl. Material (Titan, Ynkelonium (?) etc.)
- Verstärkung des verwendeten Materials (d.h. weniger Nutzraum)
in diesem Fall (also falls man die Struktur verstärkt hat) gibt auch die Panzerung noch zusätzliche BP

Hierbei ist zu erwähnen,das die Strukturverstärkende Wirkung entweder durch Nutzraumverlust (Mehr Material zur Erhöhung der Struktur verbaut) oder  durch eine
Erhöhung der Legierungsrate (z.B. mehr Titan als Stahl) erreicht.Natürlich ist auch beides möglich. Die maximal mögliche Panzerung damit die Panzerung auch als BP gilt,ergibt sich aus dem Verhältnis Struktur zur Panzerung.Panzerung die Höher als die Struktur ist(in der Masse) verliert ihre BP Wirkung und kann sogar Negativ für die Struktur sein.

Das ist nach bisheriger Regel nur ein Problem für Schiffe in Kompaktform mit Titanlegierung und Panzerfaktor 5, bei allen anderen kommt man auch mit PF 5 nicht über die Struktur-krt.
Hätte aber die Titanlegierung als solche nicht bereits eine strukturverstärkende Wirkung?
- Oh, und ich sehe gerade, für normale Schiffe (kompakt, ohne Zusatzmaterialien) übersteigen ab über 800 krt Schiffsgröße die Panzer-krt (bei PF 5) die Struktur-krt.

Eine Strukturverstärkung findet bei Legierung nicht statt,da die verstärkende Eigenschaften des Titan zu Gunsten eines größeren Nutzraumes verwendet wird.

MasterSL schrieb:
Waffen:

haben einen Basis-Trefferwert (abhängig von der Entfernung ) in %, hinzu kommen die Prozentwerte der restlichen Systeme.

Jedes Waffensystem hat einen eigenen Basis Wert,der von der Differenz zum Ziel (Entfernung) abhängt.

z.B. PLW auf weite Entfernung: 50% + Bordgehirn 10% + GLS 10% + ausgebildete Besatzung 0% + Offiziere 10% + KOMM 10% = 90%

Mali durch: Bewegung des Ziels, Größe des Ziels

weitere Mali durch: DP-beinflussende Systeme des Zieles (DP%): z.B. Triebwerke, Erfahrung der Besatzung, etc.

OP%-DP% = tatsächliche Trefferwahrscheinlichkeit

z.B. OP% 90%, DP% 30% --> Trefferwahrscheinlichkeit von 60%

Den hab ich jetzt nicht verstanden....Aber Grob wäre es OP Angreifer gegen DP Verteidiger aufgerechnet.Und das betrifft nicht die Trefferwahrscheinlichkeit sondern
die Treffenden OP....also die OP die in den Bestand gehen.....

Ahem...da hab ich mich mißverständlich ausgedrückt.  Ich hab hier "OP" und "DP" mehr oder weniger synonym für "Angriff" und "Verteidigung" verwendet, was natürlich zu Verwirrung führen kann. Gemeint sind eben die unten erwähnten Trefferwahrscheinlichkeiten also der Angriffswurf, der durch verschiedene Verteidigungssysteme modifiziert wird.

MasterSL schrieb:Aktuell wird anhand dieses Wertes erstmal ausgewürfelt, ob überhaupt irgendwas trifft, also alles oder nichts (das war mein Kritikpunkt gewesen)
Wenn ich mich recht erinnere, trifft dann aber alles.

Dies ist der Angriffswurf der Waffensysteme....und er wird durch die die Verteidigungssysteme modifiziert....ich glaube bei der Erklärung beim Treffen ist vermutlich
der Eindruck entstanden Angriffswert und OP sind das gleiche...OP sind nur der entstehende Schaden,der teilweise durch DP und danach von BP „aufgefangen“ wird.

Nee, das war schon klar, wie gesagt, hab mich oben mißverständlich ausgedrückt.  Mit all den Prozentangaben sind immer Modifikatopren für Angriffswürfe gemeint.

MasterSL schrieb:Unser erster Vorschlag war, daß bei einem Treffer nur diese 60% (oder wieviel) der tatsächlichen OP auch ankommen.
Man muß mal gucken, ob dadurch diese ganzen %-beeinflussenden Systeme nicht zu stark werden, wenn die %-Zahl gleich zweimal sozusagen zuschlägt.

Außerdem gibt es bei dieser Berechnung halt nurzwei mögliche Ergebnisse, nämlich entweder kein Schaden oder exakt 60% der vorhandenen OP.

Diese geraden Zahlen entstehen nur,weil wir eine gerade OP Summe voraus gesetzt haben...

??
Den versteh ich wiederum nicht.  Egal, ob wir eine gerade OP-Summe, eine ungerade oder eine Zahl mit 15 Nachkommastellen als OP-Wert haben: sobald ein einziger alles-oder-nichts-Wurf (im Beispiel besagte 60% Trefferwahrscheinlichkeit) der einzige Würfelwurf ist, der über den Schaden entscheidet, gibt es nur zwei mögliche Ergebnisse. (nämlich "kein Schaden" oder "ein vorher festgelegter Wert an Schaden") Und das ist mir zuwenig.

Okay,habe ich falsch verstanden.

MasterSL schrieb:Das Problem ist, daß zwecks Vereinfachung für alle Waffensysteme gleichzeitig gewürfelt wird, was die Wahrscheinlichkeit, überhaupt irgendwas zu treffen, stark verringert.
Bei vier Plasmawerfern mit der obigen gesamten Trefferwahrscheinlichkeit von 60% wäre, wenn mans korrekt ausrechnet, die Chance, daß mindestens einer davon trifft, bereits um die 97%!!!

Ich sehe ein, daß das System um der Spielbarkeit willen vereinfacht werden muß, aber vielleicht nicht so...
Vielleicht gibt es auch irgendwo Programme, die einem Zufallszahlen ausspucken oder für einen würfeln, also wenn man sowas benutzen könnte, wäre vielleicht alles einfacher.

Ein Programm wäre toll,da dann nicht vereinfacht werden müsste. Vielleicht wäre es eine Möglichkeit,die Waffensysteme in zwei Blöcken feuern zu lassen. Es geht im Grunde ja nur darum,den SL nicht mit mehreren Tausend Waffensystemen pro Gefecht zu belasten...aber ob der Gesamt Schlag auf ein mal oder in zwei,drei Portionen kommt,da möchte ich mich nicht querstellen.

Ok, also kennt jemand ein Programm, am besten natürlich freeware?  Ich kann mich auch mal im Internet umtun, aber vielleicht weiß ja jemand schon was?
Daß der SL nicht Dutzende von Malen pro Kampfrunde und Schiff würfeln kann, ist klar. Aber selbst ohne Verwendung eines Programmes: in mehreren Blöcken zu feuern wäre schonmal nicht schlecht, da sind differenziertere Ergebnisse möglich.

Okay,es steht ja noch die Endschlacht in Sol aus.Ich werde ab diesem Zeitpunkt in drei Blöcken feuern....


MasterSL schrieb:
Kampf mit Flottenverbänden:  
haben wir nur gestreift; offenbar kamen da die Trefferwahrscheinlichkeiten gar nicht zum Einsatz (oder ich erinnere mich falsch), sondern es wurden die gesamt-OP zusammengezählt, und dann entschied ein (unmodifizierter!!) Prozentwurf, wieviel davon trifft.  Danach entschied ein weiterer unmodifizierter Prozentwurf, wieviel Prozent der vorhandenen gegnerischen DP zum Einsatz kamen.  Danach explodierten 63 Schiffe, weil Thomas für die DP schlecht gewürfelt hatte...

Unser Kritkpunkt war, daß sich DP aus Panzerung und Schirmfelder nicht plötzlich in Luft auflösen, nur weil jemand schlecht würfelt...

Zu erst einmal, handelte es sich bei dem Probekampf um zwei feindliche Gemischte Verbände mit großem Jagdmaschinenanteil (EMJ) und es waren 63 EMJ. Hm,ja logisch ist es nicht. Da müssen wir tatsächlich noch mal drüber Nachdenken.Aber mir fällt jetzt gerade auch nichts ein das Problem auszuschalten ohne die Vereinfachung aufzugeben(Ohne Vereinfachung kann so ein Gefecht in der Auswertung schon mal reichlich Zeit in Anspruch nehmen)

Ehm, ja, stimmt, mein Fehler bzw. Ungenauigkeit, es waren keine Schiffe, die in die Luft flogen, sondern EMJ, also Boote. Dennoch ist es mächtig viel Wupps für eine einzige Kampfrunde und einmal einen schechten Wahrscheinlichkeitswurf.
Vielleicht kann man diese unlogische Regel wieder in die Tonne tun, wenn es ein Programm gäbe, was für Dich würfelt; dann könntest Du Kämpfe in Flottenverbänden ähnlich behandeln wie Kämpfe mit wenigen Schiffen.

Das Problem bei den Jagdmaschinen ist,das sie so klein sind,das keine BP vorgesehen sind.Ein Treffer der die vorgegebenen DP überwindet,führt damit ganz automatisch zur Vernichtung der Maschine.Einzige Änderungsmöglichkeit wäre hier solche einzuführen.Allerdings würde das so wahnsinnig viel nicht ändern,denn das könnten nur einige wenige sein.Maximal pro 100 rt einer,womit Jagdmschinen dann aber auch schon besser gehändelt würden als Raumschiffe (je krt 1 BP/da es sich ja um Struktur und nicht um Panzerung handelt.

Bevor jetzt Jemand fragt,warum ich mich jetzt hiermit beschäftige,statt mit dem Auswerten:Zur Auswertung gehört auch der MB und in diesem Falle der neue Regelblock,und was hier am Ende heraus kommt wird dort mit Sicherheit Einfluss haben z.B. bei der Panzerung.....


MasterSL

Anzahl der Beiträge : 154
Anmeldedatum : 27.05.18

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ausschreibungen/Wettbewerbe und ähnliches

Beitrag von Eryn Thoreau am Di Okt 23, 2018 1:15 pm

MasterSL schrieb:
Eine Strukturverstärkung findet bei Legierung nicht statt,da die verstärkende Eigenschaften des Titan zu Gunsten eines größeren Nutzraumes verwendet wird.

Ah, ok. Wenn man aber beim Bau mehr Titan verwendet als eigentlich nötig wäre, verwendet man das überschüssige Titan sozusagen zur Strukturverstärkung und bekommt ein paar Bestandspunkte raus?

MasterSL schrieb:
Das Problem bei den Jagdmaschinen ist,das sie so klein sind,das keine BP vorgesehen sind.Ein Treffer der die vorgegebenen DP überwindet,führt damit ganz automatisch zur Vernichtung der Maschine.Einzige Änderungsmöglichkeit wäre hier solche einzuführen.Allerdings würde das so wahnsinnig viel nicht ändern,denn das könnten nur einige wenige sein.Maximal pro 100 rt einer,womit Jagdmschinen dann aber auch schon besser gehändelt würden als Raumschiffe (je krt 1 BP/da es sich ja um Struktur und nicht um Panzerung handelt.

Hm...oder sogar sehr viel besser...hat ein 100 krt-Raumschiff dann 100 BP? Oder hat es bei einer Nutzraumquote von 75% dann nur 25 BP? (weil nur 25 krt als tatsächliche Struktur gelten?)
Und in welchem Maße gehen bei einem Treffer, derdie Panzerung durchschlägt, Strukturpunkte kaputt? Hast Du da schon ne Formel? Also wieviele OP für einen BP? Oder ist es komplizierter als das?
Bei den Jagdmaschinen würde es vermutlich Sinn ergeben, auf die BP zu verzichten, einfach weil alles eine Einheit ist, auch die Panzerung. Das gilt aber strenggenommen für alle Boote, d.h. die Starbirds und X9 wären davon auch betroffen... :-)

Eryn Thoreau

Anzahl der Beiträge : 92
Anmeldedatum : 07.06.18
Ort : derzeit Alpha Crusis

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ausschreibungen/Wettbewerbe und ähnliches

Beitrag von MasterSL am Do Nov 01, 2018 8:48 am

Eryn Thoreau schrieb:
MasterSL schrieb:
Eine Strukturverstärkung findet bei Legierung nicht statt,da die verstärkende Eigenschaften des Titan zu Gunsten eines größeren Nutzraumes verwendet wird.

Ah, ok.  Wenn man aber beim Bau mehr Titan verwendet als eigentlich nötig wäre, verwendet man das überschüssige Titan sozusagen zur Strukturverstärkung und bekommt ein paar Bestandspunkte raus?

Das ist zwar ein Vorgriff auf die Regelüberarbeitung,aber ja,so ist ist es gedacht,das man mit verschiedenen Materialien eine Strukturverstärkung erreichen kann....oder auch einfach,das man durch Verzicht auf Nutzraum
eine Erhöhung der Struktur erhält.....


MasterSL schrieb:
Das Problem bei den Jagdmaschinen ist,das sie so klein sind,das keine BP vorgesehen sind.Ein Treffer der die vorgegebenen DP überwindet,führt damit ganz automatisch zur Vernichtung der Maschine.Einzige Änderungsmöglichkeit wäre hier solche einzuführen.Allerdings würde das so wahnsinnig viel nicht ändern,denn das könnten nur einige wenige sein.Maximal pro 100 rt einer,womit Jagdmschinen dann aber auch schon besser gehändelt würden als Raumschiffe (je krt 1 BP/da es sich ja um Struktur und nicht um Panzerung handelt.

Hm...oder sogar sehr viel besser...hat ein 100 krt-Raumschiff dann 100 BP?  Oder hat es bei einer Nutzraumquote von 75% dann nur 25 BP?  (weil nur 25 krt als tatsächliche Struktur gelten?)
Und in welchem Maße gehen bei einem Treffer, derdie Panzerung durchschlägt, Strukturpunkte kaputt?  Hast Du da schon ne Formel? Also wieviele OP für einen BP?  Oder ist es komplizierter als das?
Bei den Jagdmaschinen würde es vermutlich Sinn ergeben, auf die BP zu verzichten, einfach weil alles eine Einheit ist, auch die Panzerung.  Das gilt aber strenggenommen für alle Boote, d.h. die Starbirds und X9 wären davon auch betroffen...  :-)

Schon richtig,allerdings ließe sich damit über Umwege eine gute Darlegung von der Schwierigkeit eine sehr kleine,sehr Manöverfreudige Einheit zu treffen wiedergeben lassen. Die Frage ist: Wollen wir wirklich die Jagdmaschinen noch stärker machen ?  Jede Regel kennt ihre Ausnahmen...X9 und Starbird wären das hier,denn obwohl Boote haben die einfach zuviel Größe um 100 % wie Jagdmaschinen gerechnet zu werden....
Wobei natürlich die andere Ausnahme die SHT sind...obwohl Boot ist da nicht alles eins.

Das Schiff hat 100 Bestandspunkte (es sei denn,mehr als 10 % des Schiffes bestehen aus Laderaum,dieser wird dann abgezogen).Das Problem ist hier,das Schäden im Innern des Schiffes zwischen normal BP und Struktur genau geteilt werden....10 OP Schaden entstehen....5 gehen auf BP,5 auf Struktur....gesamt hat das Schiff jetzt 90 BP...schaut man ins innere 70 BP,20 Struktur.....es ist abzusehen,das die Struktur VOR dem gesamt Schiff erledigt ist....Auch eine Kleinigkeit die bei den Massengefechten nicht so recht zum tragen kommt.....

MasterSL

Anzahl der Beiträge : 154
Anmeldedatum : 27.05.18

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ausschreibungen/Wettbewerbe und ähnliches

Beitrag von Eryn Thoreau am Do Nov 01, 2018 12:21 pm

Jetzt komm ich nicht mehr mit...wie machen wir die Jagdmaschinen noch stärker? Wenn wir auf die BP verzichten, oder wenn wirs nicht tun?? - Ob das Ding jetzt 2 BP hat oder nicht, kommt mir recht irrelevant vor.

Naja, das mit der Teilung des Schadens auf Struktur und "restliche BP" muß man ja nicht so machen, oder? Du kannst auch 1/3 vs. 2/3 nehmen oder so.

Es kommt mir ohnehin so vor als ob die meisten Schiffe mit dieser Berechnung recht schnell hinüber wären, zumal wenn die Panzerung jetzt nur noch in einer nicht vorhersehbaren Weise mit einfließt...oder ist dem nicht so und ich kann die Panzerung erstmal wie bisher berechnen?


Eryn Thoreau

Anzahl der Beiträge : 92
Anmeldedatum : 07.06.18
Ort : derzeit Alpha Crusis

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ausschreibungen/Wettbewerbe und ähnliches

Beitrag von Admin am Mo Nov 05, 2018 11:11 am

Ich komme auch nicht mehr so richtig mit, vielleicht würden Berechnungsbeispiele hlefen.

Grundsätzlich bin ich der Meinung, dass man den kompletten Kampf wenn es den gewollt ist (mit Zufallszahlengenerator usw.)
über Excel abwicklen kann... Für große Kämpfe ist das bestimmt sinnvoll, für kleine wo möglicherweise Sonderbefehle deutlich
mehr ins Gewicht fallen könnten verliert man das "handmoderierte" etwas ...
So richtig mag ich in absehrbarer Zeit, also ich kan es nicht abschätzen, an große Kämpfe glauben...
avatar
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 71
Anmeldedatum : 22.05.18
Ort : Auf den Weg nach Alpha Crusis

Benutzerprofil anzeigen http://pbm-princes.forumieren.de

Nach oben Nach unten

Re: Ausschreibungen/Wettbewerbe und ähnliches

Beitrag von Eryn Thoreau am Di Nov 06, 2018 9:46 am

Man kann ja auch ne Teilberechnung über Excel (bzw. open office Calc) durchführen.
Nachdem ich dort den Zufallszahlengenerator entdeckt hatte, hab ich mal was zum Test geschrieben - muß Thomas noch probieren, ob er das so benutzen würde - , was nur das Würfeln für alle Waffensysteme gleichzeitig und die Schadensberechnung durchführt. Dann würde das Handmoderierte bleiben, aber Würfeln und Rechnen wären deutlich schneller und komfortabler.
Sobald die Kampfregeln wirklich geklärt sind, kann man das ja noch modifizieren.

Eryn Thoreau

Anzahl der Beiträge : 92
Anmeldedatum : 07.06.18
Ort : derzeit Alpha Crusis

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ausschreibungen/Wettbewerbe und ähnliches

Beitrag von Rhaathyrr am Do Nov 08, 2018 1:27 am

Verschoben nach Regeldiskussion / Kampfsystem

Hier ein paar Gedanken, Anregungen, Ideen von mir:

Wenn ich so etwas aus- bzw. überarbeiten müsste, würde ich die Gelegenheit nutzen und das System vereinfachen, straffen.
Strukturpunkte:   0-5 krt = 1 SP, 6-10 = 5 SP, bis 20 krt = 10 SP, FG = 50 SP, LK = 100 SP, SK = 200 SP, GK = 500 SP
DP:  Panzerung (lt. Regel), Schilde (lt Regel), Antrieb (nur für Schiffe):  Schub x (Besatzung (0-5) + KOMM (1-3) + Bordcomputer (1-5), aktiv Verteidigung wie Gattlinglaser, Railguns, Antiraketen, etc
OP: Waffensysteme (lt. Regel)   Basistrefferchance +  Modifikator (positiver D10  minus negativer D10 = ??? x 5) modifiziert durch Besatzung: untrainierte Crew (ignoriere positive Modifikatoren), Offiziere: +2,  KOMM (ignoriere negative Modifikatoren),
Basistrefferchance: selbe Systemzone, Lenkwaffen: 80 %, Nah: 50 %, Mittel 30% Fern: 10%
Beispiel: 5 PLW (je 100 OP)  einer untrainierten Crew, mit Offizieren schießen auf mittlere Entfernung: Wurf  2 - 5 = -3 aber +2 durch Offzieren = -1 x5 = 30% - 5 = 25% macht bei 5 x 100 OP also 125 Schaden.

Kommentare, Kritik gerne gewünscht

Rhaathyrr
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Ausschreibungen/Wettbewerbe und ähnliches

Beitrag von MasterSL am Mi Nov 21, 2018 11:39 am

Bei Einfügen von BP (1 auf 100rt) werden Jagdmaschinen ungemein gestärkt. Hundert EMJ würden dann zu ihren DP noch einmal 200 BP in den Kampf bringen....
Exel/Calc: Bin gespannt.
Sorry,weiß das sollte jetzt eigentlich zur Regeldiskussion,aber da ich jetzt gerade hier etwas Einfüge......

4 VIP Formblatt

Für die VIP wird es in Naher Zukunft ein Formblatt geben.
Dieses Formblatt wird Auskunft geben über seine Person...was sein Aussehen (Größe,Haarfarbe,Geschlecht..u.s.w.) genauso beinhaltet wie seine Herkunft (Geburtsort,Vater,Mutter,Geschwister,evtl. Besonderheiten,z.B. letzter Groß Fußindianer,Schuhgröße 56)
kleine Eigenheiten die der Spieler einbauen kann(nicht muss,wie "legt beim Nachdenken immer den Zeigefinger auf seine Nase") aber auch vom SL kommen kann (z.B. als Freifahrer Abkömmling versucht er aus alles ein Geschäft zu machen).
Natürlich was er ist (GOUV,AGNT u.s.w,)
Dann natürlich seine Werte....Da bin ich Vorschlags offen,aber so etwas wie Körperkraft oder Konstitution müssen auf jeden Fall enthalten sein.
Dazu eine Tabelle seiner Ausbildungen(die auch Grundlage von Werten sein können)
Eine Listung seiner Aktionen(RPG,erfolgreich abgeschlossene Forschungen u.s.w.)
Sein Privatbesitz.
Die eingereichten Arbeiten werden den Mitspielern zur Auswahl gestellt.
Es ist ein VIP Charakter Formblatt eines anderen Spieles verfügbar,das bisher als Grundlage dient.Dieses kann Jeder Zeit bei mir angefordert werden.
Es wird Ausgelobt:
Ein Sonder VIP oder die Aufstockung eines NONE zu SUBVIP oder SUBVIP zu VIP oder Aufwertung durch Zuteilung einer zweiten "Berufsklasse".
Zeitraum der Ausschreibung: Dezember 2018 bis Januar(Ende) 2019

MasterSL

Anzahl der Beiträge : 154
Anmeldedatum : 27.05.18

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ausschreibungen/Wettbewerbe und ähnliches

Beitrag von MasterSL am Fr Nov 23, 2018 9:12 am


5 Ausschreibung: Umwandlung Mutantenbätter aus dem alten Princes

Hierbei handelt es sich um die alten Mutanten Regeln.
Diese bilden zwar die Grundlage der neuen Mutantenregeln (um die Möglichkeit zu haben die
alten Anwendungen Sinnvoll überarbeiten zu können),sind aber im Grunde völlig unterschiedlich zu den neuen Regelungen.
Daher ist die Voraussetzung,das der Inhalt nicht weitergegeben wird um Spieler nicht auf völlig
falsche Gleise zu bringen. Hier ist auch darauf hinzuweisen,das die darin enthaltenen Informationen dem Stand des heutigen „Spielwissens“ entsprechen,aber eben ist dieses auch falsch.

Die alten Mutantenblätter sind bei mir abrufbar

Dauer der Ausschreibung: Ende Februar 2019
Der Gewinn:
1 Telepath + 10 PP
oder
1 „neuer“ Mutant

MasterSL

Anzahl der Beiträge : 154
Anmeldedatum : 27.05.18

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ausschreibungen/Wettbewerbe und ähnliches

Beitrag von MasterSL am Fr Nov 30, 2018 10:56 am




6 Ausschreibung Dienstprogramm für Steuern und die SMZ/PKE Erfassung

Hierbei soll es sich um eine Berechnungshilfe der Steuer und der SMZ/PKE handeln
die auf der Web Seite für jeden Spieler zum Download bereitstehen soll.
Einige Spieler haben mir zwar schon hin und wieder entsprechende Calc Tabellen zur Verfügung
gestellt,nur leider waren diese entweder nicht ganz korrekt,schwergängig oder mit dem
Vermerk „nur für SL“.
Mir geht es jedoch eher darum,neuen Spielern eine einfache Möglichkeit zu bieten ohne
viel Basteleien ihre Einnahmen selbst überprüfen zu können.
Sollte dies nur in Verbindung mit dem Einbringen eines „Steuerformblattes“ funktionieren(wie ein Spieler andeutete) bin ich bereit auch dieses mit zu übernehmen.

Dauer der Ausschreibung: Ende Februar 2019
Der Gewinn(Wahlweise):
je 1000 Aktien von 3 Firmen an der Freifahrer Börse (eigener Wahl)
oder
1 „neue“ eigene Firma an selbiger Börse (Schlüsselfertig)
oder
1 Bankgründung im eigenen Reich (Relevanz-Bank)
oder
1x 10 % Bonus auf Steuer oder HE eines Planeten eigener Wahl
oder
Tilgung eines Kredites eigener Wahl

MasterSL

Anzahl der Beiträge : 154
Anmeldedatum : 27.05.18

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ausschreibungen/Wettbewerbe und ähnliches

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben


Neues Thema eröffnen   Eine Antwort erstellen
 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum antworten